myPOS: Kann man sich in Kartenterminals verlieben?

myPOS_Devices

Was braucht es eigentlich, dass Du Dich verliebst? Bewunderung? Neugierde? Faszination? Wir haben uns neu verliebt. Darum wollen wir Dir gleich brühwarm davon erzählen, vor allem, wenn Du noch (oder wieder?) eine prima Lösung suchst, bargeldlos zu kassieren: ec-Karten, Maestro, VISA, MasterCard, Amex undundund… Sogar Apple Pay und Google Pay sind mit an Bord.

Unser Flirt: myPOS.

Wahre Liebe kostet nichts. Das wird Dir auf den ersten Blick bei myPOS auffallen. myPOS kostet nämlich null Euro im Monat. Du bekommst ein Händlerkonto mir eigener IBAN kostenlos dazu. Die SIM-Karte für die konstante Verbindung zu myPOS: Kostet nix. Der persönliche, telefonische Support? Mit drin. Es dauert auch nur „null Tage“, bis Du Dein Geld gut-geschrieben bekommst.

myPOS: Die Bank gibt’s gleich mit dazu

Angelpunkt Deiner Beziehung ist Dein so genanntes „E-Geld-Konto“. Hier laufen alle Deine Transaktionen auf – wenn Du willst, sogar in verschiedenen Währungen. Von dort aus kannst Du auch Zahlungen in alle Welt tätigen, zu günstigen Konditionen.
Wie wahre Liebe lebenslänglich währt, ist und bleibt Dein E-Geld-Konto für immer kostenlos, ohne offene oder versteckte Gebühren oder Umsatzvoraussetzungen.
Fürs Auge gibt es eine prima myPOS-App dazu, die Dir mustergültig übersichtlich Deine Kontostände, Umsätze und Transfers anzeigt. Wenn Du mehrere Terminals hast, kannst Du sie bequem verwalten und einsehen.

myPOS Business Card: Für Dich da

Welche Liebe würde schon immer nur kassieren? Du bekommst ebenfalls kostenlos Deine myPOS-VISA-Geschäftskarte – oder mehrere. Keine Kosten, keine Gebühren, nicht monatlich oder jährlich. Damit kannst Du bar über Deine Umsätze verfügen, Einkäufe online oder offline bezahlen und stellst immer sicher, dass alles Geschäftliche auch geschäftlich bezahlt wird.

Zu schön, um wahr zu sein?

Alles hat seinen Preis. Außerdem bist Du ja auch niemand, der nur nimmt, ohne zu geben, richtig? myPOS hat sich entschieden, sein tolles Angebot lediglich über eine Transaktionsgebühr zu finanzieren, die fair, überschaubar und unkompliziert ist: So schlägt jede Transaktion mit einem Obolus zu Buche und deckt damit alles ab, was myPOS Dir Gutes tut.

Unkompliziert, direkt und umgänglich: Die Terminals

Gerade hier haben sich die Leute von myPOS wirklich Mühe gegeben, elegante und sinnvolle Terminals zu entwickeln, die – so unser Urteil – so gut zugeschnitten sind wie kaum andere.

Das kleine Schwarze - oder weiße. myPOS mini

Kaum größer als eine Kreditkarte kommt mit einer Traumfigur von 12 x 7 Zentimetern ein kleiner Alleskönner des Weges, der uns im Sturm erobert hat. Warum? Es liegt mit seinem glänzenden Finish edel in der Hand, wiegt mit 165 Gramm fast gar nichts und ist toll zu bedienen.
Weil es über die SIM-Karte, WLAN oder Bluetooth kommunizieren kann, wird es Dich immer verstehen. Genau, wie es jede gängige Kredit- und Debitkarte lesen kann.
Akkus lassen sich nachkaufen und tauschen, es gibt eine schicke Dockingstation und ein Betrag von € 139 ist eher eine „Aufwandsentschädigung“ als ein Kaufpreis für ein voll funktionsfähiges Zahlungsterminal.

Hat alles auf dem Zettel: myPOS Combo

Dort, wo Belege gebraucht werden (aber keine Rennerei) verbindet myPOS Combo das Beste aller Welten. Mit 16 mal acht mal sechs Zentimetern immer noch eine Topfigur, findet dennoch ein vollwertiger High-Speed-Thermodrucker Platz im schön geformten Gehäuse.
Das man gleich an einen besonders ausdauernden Akku gedacht hat, beugt lästigem Ärger vor und macht das myPOS Combo schicht-tauglich. Preislich verlangt myPOS mit € 249 (natürlich brutto!) eine absolut gerechtfertigte Aufmerksamkeit.

myPOS Smart N5 – die Liebesheirat

Wer wahrhaft liebt, der will etwas zurückgeben. Das haben wir von GastroSoft gemacht. Wir haben nämlich unser GastroSoft DROID mit dem myPOS-System vermählt und damit – Achtung, Meilenstein! – das vielleicht erste Bestellterminal mit integrierter Zahlungsfunktion geschaffen.
Endlich können Deine Kellner also Bestellungen aufnehmen, die Rechnung am Tisch drucken und die Kartenzahlung abwickeln – mit einem einzigen Gerät.
Das aber ist so eine wichtige Nachricht, dass wir Dir bald ausführlicher davon erzählen wollen.

myPOS spricht GastroSoft

Unser beliebtes Add-On für Zahlungsterminals funktioniert natürlich schon seit dem ersten Date problemlos mit der myPOS-Hardware. Wenn Du Dein Zahlungsterminal also an Deine Kasse anschließen und Umsätze und Transaktionen austauschen möchtest, dann sind die myPOS-Geräte Deine Herzblätter.

myPOS – trau Dich.

Wir sind froh, dass uns myPOS über den Weg gelaufen ist. Selten konnten wir so vertrauensvoll und aus tiefstem Herzen einen Zahlungsanbieter empfehlen, der aus unserer Sicht das Thema „einfache und preiswerte Kartenzahlung“ so gut zu Ende gedacht hat wie kaum jemand bisher.